Überspringen zu Hauptinhalt
Top Und Flop-Songs Für Eure Hochzeit

Top und Flop-Songs für eure Hochzeit

Musik auf Hochzeiten ist ja immer so eine Sache: die einen kommen bei den aktuellen Charts so richtig in Fahrt, andere lieben nach 3 Cocktails ihre Schlager und wollen nichts anderes mehr hören.
Nicht nur deshalb bin ich ein Fan von DJ´s auf Hochzeitspartys – denn sie können schnell auf die aktuelle Lage reagieren und auch Songwünsche von Oma Henriette erfüllen.

Doch was denkt eigentlich ein Profi über “Atemlos”, “Das Beste” und Co.? Die liebe Maya, DJane aus Berlin, hat exlusiv für euch ihre Top 3 aus verschiedenen Sparten gekürt.
Interessiert? Dann schnell weiter lesen – und nicht vergessen: Musik ist immer Geschmackssache!

Top 3 Hochzeitstänze der Jahre 2014/1015

  1. „You light up my life“ – wahlweise in der Version von Debbie Boone, Whitney Houston oder LeAnn Rimes. (Mein Favorit hier übrigens Debbie Boone!) -> Ein Evergreen. Immer wieder beliebt, weil toller Song, super schöne Lyrics, sehr romantisch und (habe ich mir auf der letzten Hochzeit sagen lassen): man kann den Walzer-Rhythmus sehr gut hören! ?
  2. Sehr beliebt sind selbstzusammengeschnittene Medleys. Das fängt dann oft ganz klassisch an und plötzlich gibt es wie einen „Riss in der Platte“ und dann startet irgendeine krasse Tanzmukke, zb „Apache“ von der Sugarhill Gang, „Cotton Eye Joe“ von Rednex, „Baby got back“ von Sir-Mix-A-Lot oder – wenn es etwas sanfter sein soll – „The Time of my life“ aus dem Dirty Dancing Soundtrack.
  3. Singer/Songwriter Lieder. Hier zb „Thinking out loud“ von Ed Sheeran, „Fireflies“ von Owl City, „Take me to church“ von Hozier oder „Better together“ von Jack Johnson.

Top 3 Songs, die jede Hochzeit braucht…

  1. „I will survive“ von Gloria Gaynor. Immer wieder ein Burner und „Tanzflächenfüller“.
  2. „Billie Jean“ von Michael Jackson. Michael geht (fast) immer!
  3. „Everybody needs somebody“ von den Blues Brothers. Macht einfach geile Stimmung!

Top 3 absolute No-Go Songs…. (das ist jetzt natürlich sehr subjektiv)

  1. Irgendwelche üble Ballermann-Skihütten-Schlager gleich zu Beginn, wenn noch keiner was getrunken hat….
  2. Kinderlieder für die Erwachsenen, die witzig sein sollen wie zb der Ententanz…
  3. Polonäse Blankenese. Funktioniert sowieso nur bei Oma und Opa und sehr Betrunkenen….Top

Top 3 Schluss-Songs

  1. „Sky and sand“ von Paul Kalkbrenner. Ein sehr gechillter Rausschmeisser und hier in Berlin sehr beliebt.
  2. „Ich lass für Dich das Licht an“ von Revolverheld. Sehr romantisch.
  3. „Thank you for the music“ von ABBA oder „Gute Nacht, Freunde“ von Reinhard Mey gehen natürlich auch immer…

 

Ich musste gerade total lachen – denn bei einer Hochzeit 2014 hat ein DJ nach dem Eröffnungstanz tatsächlich den Ententanz gespielt…alle Gäste und auch das Brautpaar waren total verwirrt! 🙂

Und nun möchte ich euch Maya noch ein wenig näher vorstellen und ich freue mich, dass sie mit mir so unverblümt über kleine Pannen und schöne Erinnerungen gesprochen hat.

Maya

Wie lange bist Du schon DJane für Hochzeiten?
Dieses Jahr war meine 4. Hochzeitssaison, also speziell für Hochzeiten tatsächlich erst seit 4 Jahren.

Was gefällt Dir an Deinem Job am meisten?
Die Zeit nach dem Eröffnungstanz, denn da findet dann die eigentliche „Disco“ statt, also das, wofür ich in erster Linie gebucht wurde. Ab dem Moment wird gefeiert bis zum Morgengrauen…

Wie bist Du zum DJing gekommen?
In letzter Zeit habe ich öfter darüber nachgedacht und festgestellt, dass ich eigentlich schon immer DJ war. Das klingt jetzt lustig, aber ich habe schon als Kind eigene Mixe, damals noch auf Kassette, erstellt und auch schon damals musste der Mix einen roten Faden haben und die Lieder, die aufeinander folgten, mussten passen. Dann habe ich die Kassette im Auto mit meinen Eltern ausprobiert und auf ihre Reaktionen geachtet. Oft auch einzelne Lieder mit meinem Vater, der auch Musiker ist, durchdiskutiert. Als Profi habe ich vor 4 Jahren in einer DJ-Agentur gestartet und mich bereits letztes Jahr selbstständig gemacht.

Gibt es ein Brautpaar, das Dir besonders in Erinnerung geblieben ist und wenn ja, warum?
Ein Paar hatte seine Feier in einem Zelt und hatte mich außerhalb des Zeltes ohne Überdachung positioniert. Es war zwar August, aber – wie es immer so ist – es zog natürlich prompt ein Unwetter mit Sturmböen auf. Ich also mit der kompletten Technik innerhalb von 10 min. mit ins Zelt. Musik musste ich ausmachen, weil das war echt gefährlich wegen Strom. So standen wir dann, 50 Gäste und ich auf engstem Raum in dem kleinen Zelt und über uns fegte der Weltuntergang und ich hatte nur Angst, dass das Zelt abhebt und meine Anlage bei Regen im Freien steht. Ist aber alles gut ausgegangen. Und seitdem frage ich immer ganz genau wo und wie ich mit meiner Technik stehe.

Hast Du schon mal eine richtig schräge Story bei einem Einsatz erlebt?
Richtig schräg nicht… Einmal stand ich auf der falschen Hochzeit und war schon dabei aufzubauen, als die Braut auf mich zukam und meinte: „Aber wir haben doch einen ganz anderen DJ gebucht!“. Da kam dann raus, dass den Flur runter auf der anderen Seite noch eine Hochzeit stattfand, ich war nur einmal falsch abgebogen. Der Schreck war groß, aber doch schnell vorbei. Und: der Hochzeitsfotograf war auch falsch, wir sind dann gleich zusammen rüber zur anderen Hochzeit gelaufen. Das war übrigens der Tag, an dem wir uns kennen gelernt haben, liebe Svenja. 🙂

P1130891

Vielen Dank, liebe Maya, dass du dir die Zeit genommen hat, mit mir zu plaudern. Ich wünsche dir weiterhin viele tolle Hochzeiten und groovy Brautpaare.

Bis bald, ihr lieben Menschen da draußen!

Eure Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =

An den Anfang scrollen