skip to Main Content
PaintedLove – Schuhliebe 2.0

PaintedLove – Schuhliebe 2.0

Ich weiß noch genau wie es damals war: ich fand auf Pinterest ein Bild mit handbemalten Schuhen aus Amerika und dachte mir: „Mega, das muss es doch auch hier bei uns geben.“ Und schon ging die Sucherei los…bis, ja bis ich auf ein Foto bei Facebook stieß. Es war wie in der Zalando-Werbung: ein kurzer Schrei und schon war alles klar! Das war genau das, was ich mir gewünscht hatte. Das Label? PaintedLove aus Wien.

Es ist kein Geheimnis, dass der Trend bei Hochzeiten immer mehr zu Individualität geht – von Jahr zu Jahr ist dies stärker spürbar. Ich finde, da ist es nur logisch, dass auch die Schuhe zu 100% zu den Trägern passen sollen – egal ob High Heels, Ballerinas oder Sneaker.

Genau das wollte ich bei meinem letzten Styled Shooting auch umsetzen und habe mich an die tollkühne Aufgabe „Burlesque Wedding“ gewagt – mit dabei: die Kunstwerke von PaintedLove! Meine Models wollten ihre schmucken Heels am liebsten behalten.

Ich freue mich sehr, dass Alex, der kreative Kopf, in einer kurzen Auszeit all die Fragen für uns beantwortet hat, die mir schon lange auf der Seele brennen.

 

Wie bist du auf die Idee zu PaintedLove gekommen?
Es war im Mai 2012, als ich als Grafiker und begeisterter Zeichner eine Sinnkrise hatte. Ich wollte etwas Neues machen, mehr mit meinem zeichnerischen Talent anfangen. Und der Zufall wollte es, dass eine Kundin einer Freundin ihre Schuhe von mir bemalen lassen wollte. Daraufhin dachte ich mir, dass das genau das Richtige für mich sei: Mit Detailreichtum, der mein Stärke ist, Schuhe mit Charakter zu bemalen. Außerdem gefiel mir die Chance, meine flexiblen Maltechniken zum Einsatz zu bringen und somit ein perfektes Schuhpaar nach Kundenwunsch umzusetzen. Ich beschäftigte mich mit den unterschiedlichsten Materialien und Farben. Nach einigen Monaten hatte ich die richtige Tinktur, womit die Bemalung auch qualitativ und wasserfest umsetzbar war. 

PaintedLove / Freakin' Fine Weddings

http://www.paintedlove.at/

Was inspiriert du dich, um auf die tollen Ideen für Verzierungen etc. zu kommen?
Es Inspirieren mich in 1.Linie die Kunden mit ihren Vorstellungen. Je mehr sie von sich preisgeben( was sie mögen, anziehen, was sie anspricht), desto besser, persönlicher und am besten auf den Punkt gebracht ist das Ergebnis. Ansonsten einfach die Augen offen halten. Da kam es auch schon mal vor, dass ich mitten auf der Straße zu skizzieren begann.

Wie ist der Ablauf, wenn man ein Paar Schuhe von dir haben möchte? Was brauchst du dazu?
Gut ist, wenn die Kundin oder der Kunde schon halbwegs klare Ideen hat, was auf den Schuh drauf soll. Welche Botschaft möchte man vermitteln? Gibt es Lieblingsmuster, Designelemente oder eine Tasche oder Kleidung, deren Farben oder Formen widergespiegelt werden sollen? Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, persönlichen Schuhen Ausdruck zu verleihen. Manche möchten ihr Hobby, ein Lieblingsurlaubsziel oder einen Lifestyle darstellen lassen. Die einen wollen nur Initialen und den Rest ausgeschmückt. Haben – andere wiederum wollen mit einem Lebensmotto den ganzen Schuh zieren. Man kann sich auch von bereits realisierten PaintedLoves auf Facebook oder auf der Website inspirieren lassen. Im Allgemeinen helfen mir Bilder, Grafiken, Fotos, Links aus dem Internet, um dann das perfekte Motiv festzulegen. Fotos der zu bemalenden Schuhe sollten ebenso mitgeschickt werden!

Über die Website PaintedLove kann man alles über das Anfrageformular schicken.

Ich melde mich dann normalerweise innerhalb 1-2 Tage für konkrete Details und um den Preis festzulegen. Danach wird eine Skizze gemacht und im Normalfall werden die zur Verfügung gestellten Schuhe in das PaintedLove Design-Atelier geschickt. Die Veredelung der Schuhe passiert dann in der Regal binnen 3 Monaten. Sie werden UV-versiegelt und sind aufgrund einer speziellen Tinktur auch wasserfest. Hübsch verpackt werden Sie wieder zurück geschickt oder persönlich übergeben.

PaintedLove / Freakin' Fine Weddings PaintedLove / Freakin' Fine Weddings

Würdest du uns verraten, wie dein erstes Paar Schuhe aussah?
Die ersten waren Hochzeitsschuhe mit einem Spruch: „Ein Leben lang – für immer vereint“ mit Calla-Blumen und Blättchen ausverziert. Da das Grundmaterial aus Stoff war, war ich mit dem Ergebnis absolut nicht zufrieden. Die Kundin war aber trotzdem sehr begeistert. 🙂
Meine erste wirklich zufriedenstellende Arbeit, war die Umsetzung einer „Filmliebe” mit Hochzeitslogo. Da hatte sich ein Filmband perspektivisch geschwungen am Schuh entlang gezogen, am Ende waren ein paar Herzen. Der war schon ganz nett und dieses Paar finde ich auch heute noch hübsch.

Hast du ein Lieblingsmotiv?
Puh, das ist schwer zu sagen! Ich habe einige Motive, die mir sehr gut gefallen. Meistens sind es welche, die eine Geschichte erzählen oder einen bestimmten Lebensstil verkörpern. Ich mag’s auch gerne ein bisschen kitschig. Da mag ich z.B. die PaintedLoves einer Rockabilly-Sängerin, mit rückseitig einer Masche, wo sich eine Banderole um ein Micro zieht mit einem Vögelchen am Ende. Das supertolle daran war aber, dass dieses Schuhpaar damals ihre Mutter zu Weihnachten in Form einer Skizze bestellt hatte. Sie machte ihr eine Riesenfreude. Die Schuhe übermittelte mir dann die Tochter ein paar Wochen später. 

PaintedLove / Freakin' Fine Weddings PaintedLove / Freakin' Fine Weddings

Hattest du schon einmal einen sehr ungewöhnlichen Auftrag und magst du uns davon erzählen?
Ich erinnere mich an eine tolle Aufgabe, das mag vielleicht für viele ungewöhnlich sein, aber für mich war es wie ein Ausflug in meine eigene Kindheit. Die Kundin wünschte sich Lastwagen von der Kiesgrube auf den Schuhen und einen Bagger auf die Handtasche. Es wurde noch ein bisschen mit Schmetterlingen und Blumen ausverziert, um das ein bisschen femininer wirken zu lassen. Der Hintergrund dieses Motivs war, dass sie selber ein Transport- und Baggerunternehmen mit viel Herzblut führte und eine Hochzeit unter diesem Motto organisierte. 

Ein anderer Auftrag waren z.B. Badeenten auf den Schuhen, wo ich dann auch noch Babyschühchen mit kleinen Badeentchen bemalen durfte. Das könnte man auch als ungewöhnlich bezeichnen. Finde ich aber nicht, ich musste nur ein bisschen schmunzeln. Und freu mich, wenn sich jemand mit etwas so stark identifiziert und ich das auch umsetzen kann. Und das wissen die Kunden.

PaintedLove / Freakin' Fine Weddings PaintedLove / Freakin' Fine Weddings
Wenn du 3 Wünsche frei hättest, welche wäre das?
Einen gesunden Menschenverstand für alle. Das heißt für mich Offenheit, kindliche Neugierde erhalten, sich respektieren im Zusammenleben, das zu arbeiten was einen erfüllt und das Leben nicht nach Macht, Geld und Neid orientieren. Dann würde ich mir lange helle Tage wünschen um vieles in einen Tag rein packen zu können. Ich liebe zum Beispiel zum Ausgleich mit dem Motorrad über Landstraßen zu düsen. Und als 3. Wunsch wäre eine Beammöglichkeit nicht schlecht. Wäre fein, wenn man sich schnell mal nach Norwegen oder auf die Fijis beamen könnte, mal schnell auf einen Drink oder so 😉 

Lieber Alex, alle drei Wünsche würde ich sofort unterschreiben – und voller Neugierde und Offenheit mit dir auf deinem Motorrad auf die Fijis fahren. Gebeamt auf einen Drink, natürlich!

PaintedLove / Freakin' Fine Weddings

http://www.paintedlove.at/

So meine Lieben, Weihnachten steht ja quasi schon vor der Tür – wer also noch kein Geschenk hat und mal so richtig Eindruck schinden will, der weiß jetzt, wohin er sich wenden kann.

Bis bald,

eure Svenja

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + zwölf =

Back To Top